PCB-Kontamination öffentlicher Gebäude

Gespeichert von @username am Do, 06/30/2016 - 16:32

Monsanto, Bayer: Bericht der ARD über PCB-Kontamination öffentlicher Gebäude

 

"Sanierung PCB-belasteter Gebäude liegt nicht in unserem Verantwortungsbereich"

Monsanto & Bayer: ARD berichtet über PCB-Kontamination öffentlicher Gebäude

 

Zwischen 1930 und 1990 wurden rund 1,3 Millionen Tonnen Polychlorierte Biphenyle (PCB) produziert. Die Giftstoffe kamen in Elektrogeräten, Fugendichtungen, Lacken und Bodenbelägen zum Einsatz. Hierdurch wurden Tausende öffentlicher Gebäude kontaminiert.

 

PCB sind krebserregend und können Schilddrüsen, Leber und Nieren schädigen. Immer wieder kommt es zu Krebserkrankungen und anderen schweren Schädigungen. Die Hersteller hatten die Gefahren zwar frühzeitig gekannt, wurden jedoch nie juristisch belangt.

 

Die Entsorgung der Giftstoffe dauert Jahrzehnte und kostet Milliarden. Die Produzenten, vor allem die Firmen MONSANTO und BAYER, wälzen die Kosten vollständig auf die Allgemeinheit ab.

 

Die ARD dokumentierte nun das Leid der Geschädigten sowie die Weigerung der Hersteller, sich an den Entsorgungskosten zu beteiligen. Den sehenswerten Beitrag kann man hier abrufen: www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/videos/billiger-baustoff-mit-boesen-spaetfolgen-100.html

 

Philipp Mimkes von der Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG): „Monsanto und Bayer haben die Gefahren von Polychlorierten Biphenylen jahrzehntelang vertuscht. Damit tragen sie eine Mitverantwortung für Tausende von Vergiftungsfällen. Es wird höchste Zeit, dass die Produzenten für die ungeheuren Sanierungs- und Behandlungskosten haften.“ Die CBG hat wiederholt Gegenanträge zur Bayer-Hauptversammlung eingereicht und in den Versammlungen zum Thema gesprochen.

 

Kampagnenseite zu PCB: www.cbgnetwork.org/5402.html

 

Coordination gegen BAYER-Gefahren e.V. (CBG)

Postfach 15 04 18

40081 Düsseldorf

Fon 0211 - 33 39 11

Fax 0211 - 2611220

e Mail Info@CBGnetwork.org (PGP-Schlüssel hier)

Internet www.cbgnetwork.org

Twitter twitter.com/CBGnetwork

Facebook www.facebook.com/CBGnetwork

 

KonzernKritik vor dem Aus!

Die Coordination gegen BAYER-Gefahren ist ein internationales Selbsthilfe-Netzwerk. Wir sind in einzigartiger Weise seit 1978 aktiv gegen KonzernMacht. Dabei arbeiten wir weitgehend ehrenamtlich und erhalten keinerlei offizielle Förderung. Wir sind auf Spenden und Förderbeiträge angewiesen.

Derzeit kämpfen wir um unsere Existenz. Um trotz Finanzkrise und sinkender Realeinkommen zu überstehen, brauchen wir 500 neue Fördermitglieder*. Und natürlich auch Spenden.

Bitte werden auch Sie Fördermitglied. Und / oder helfen Sie mit einer Spende. Danke.

* Wenn Sie schon reagiert haben, dann bedanken wir uns ganz herzlich. Seit 2013 sind bereits 400 neue Mitglieder zu uns gestoßen und viele haben ihre Beiträge erhöht. Doch noch reicht es nicht und wir müssen weiterhin um Hilfe bitten.

 

Hier geht es zur online Fördermitgliedschaft.

Hier geht es zur online-Spende

 

Oder spenden Sie direkt auf das Konto

Empfänger: CBG

IBAN: DE94 830944950003199991

BIC: GENODEF1ETK

Online-Spenden aus dem Ausland sind über PayPal 
auf unserer Internetseite möglich (www.cbgnetwork.org).

 

Beirat 
Dr. Erika Abczynski, Kinderärztin, Dormagen 
Hiltrud Breyer, MdEP (1989 bis 2014), Berlin
Eva Bulling-Schröter, MdB, Berlin 
Wolfram Esche, Rechtsanwalt, Köln
Prof. Jürgen Junginger, Designer (i.R.), Krefeld 
Dr. Sigrid Müller, Pharmakologin, Bremen 
Prof. Dr. Jürgen Rochlitz, Chemiker, ehem. MdB, Burgwald
Prof. Rainer Roth, Sozialwissenschaftler, Frankfurt/M.
Dr. Angela Spelsberg, Leiterin Tumorzentrum, Aachen


eMail Newsletter

können Sie hier bestellen

und hier abbestellen